paläo.html

Hauris

 

Geschichte und Natur erleben und begreifen

 

 

Experimentelle und lebendige Urgeschichte

 

***

Historische Gerbetechniken

 

 

seit 1996

 

 

 

 

 

Authentische Präsentation prähistorischer Lebensweisen auf der Grundlage archäologischer Fakten und vergleichender Ethnologie:

 

Ins Besondere: Urgeschichtliche Gerbetechniken (Fett-, Rauch-, und Hirngerbung sowie pflanzliche Mischgerbung)

Werkzeugherstellung, Schäftungsversuche, Gebrauch

Leder- und Fellverarbeitung, Färbe- und Nähtechniken, Bekleidungsherstellung aus Leder und Pelz.

 

Zu dem Artikel: "Neolithic Bone Beamers from Hungary" by Markus Klek with A. Choyke,

European University, Hungary

 

Ausserdem: Ganzheitliche Jagdbeuteverwertung

Demonstration der Zerlegung von Tierkörpern mit Feuersteingerät und Weiterverarbeitung aller Teile wie Knochen, Haut, Sehnen, Hufschalen usw.

 

Herstellung von Knochen- und Geweihgeräten

 

Detailgetreue Reproduktion ethnologischer und prähistorischer Originale

 

Reproduktion jungpaläolithischer plastischer Kleinkunst aus Mammutelfenbein, Gagat, Knochen und Geweih.

 

Traditioneller Holzbogenbau, Kursangebote für Einsteiger. Mit einfachstem Werkzeug zum eigenen Bogen. (siehe Termine)

 

 

Historische und Traditionelle Fett- und Rauchgerbung (Hirngerbung):

 

Ökologisch und nachhaltig gegerbte Leder, Felle und Pelze aus heimischen Wäldern seit über 20 Jahren:

Hirsch, Reh, Fuchs ... oder meine Spezialität: Hirngegerbte Bisonroben nach Art der Prärie Indianer.

 

Bekleidung, Rohhäute, Sonderanfertigungen für Privat, Reenactment und Museen in einer durch den Herstellungsprozess bedingten unübertrefflich authentischen Qualität und Optik.

 

 

Das Herstellen von wunderbar weichem Leder ist kein Hexenwerk und erfordert auch keine giftigen Chemikalien oder aufwendiges Werkzeug, nur etwas Geduld, die Gaben der Natur und das entsprechene Know-How.

 

Seit der Urzeit aber besonders von den Indianern Nordamerikas, ist die sogenannte Hirngerbung bekannt. Ein einfaches Verfahren welches zu wunderbar geschmeidigen und dauerhaften Ledern führt: Unerlässlich für qualitätvolle Reproduktionen und vielseitig verwendbar für zeitgenössische Entwürfe.

 

Natürliche Fette, wie Eigelb, Olivenöl oder auch Hirn in Verbindung mit dem anschliessenden Räuchern dienen als Gerbstoffe.

 

Kurse und Seminare zur Hirngerbung und dem Gerben mit Alaun; einzeln oder in Gruppen

 

Vorführungen an

Freilichtveranstaltungen, Museen usw.

 

Zusammenarbeit mit folgenden Institutionen und Museen:

 

Abteilung für Ur- und Frühgeschichte,Universität Freiburg

Archäologischer Dienst des Kanton Bern, Schweiz - EXAR, Verein zur Förderung der experimentellen

Archäologie in Europa - Central European University of Hungary, Budapest - NZZ TV, Zürich, Schweiz - Adelhauser Museum, Freiburg- Neanderthal Museum, Mettman- Federersee Museum, Bad Buchau- Pfahlbau Museum, Uhldingen - Museum der Weltkulturen, Frankfurt - Deutsches Ledermuseum, Offenbach - Archäologisches Landesmuseum Baden-W. - Lindenmuseum, Stuttgart - Eiszeitpark Engen - Keltenmuseum Heuneburg - Didaktische Ausstellung Urgeschichte, Chur, Schweiz - Museum für Urgeschichte Colombischlösschen, Freiburg - Gerbermuseum Lohmühle, Leustetten - Coyote Hills Knap-In, Fremont, USA - Gathering of Oholone People, Fremont, USA - Archeological Field Day, Stanford University, USA -

Verein für Prähistorische Jagdwaffen, Chur, Schweiz - BUND-Schwarzwald-Baar-Heuberg

und viele andere...

 

Links

markus klek

Paläo-und Archäotechnik

Gerberei

My Company, 4578 Marmora Road,

Glasgow D04 89GR

Tel : 123-456-7890

E-mail: support@eusinpro.net